02.-09.08.2019 #196802099

Rhône und Saône mit MS Gloria

Lyon-Tournus-Chalon-sur-Saône-Mâcon-Viviers-Arles-Avignon-Vienne-Lyon

Das komfortables Schiff MS Gloria ist auf den Wasserstraßen in Südfrankreich unterwegs. Von Lyon aus starten Sie Richtung Chalon-sur-Saône, im Herzen des Weinlandes Burgund, und gewinnen unterwegs bezaubernde Eindrücke entlang des Flusses Saône. Charmante Orte wie Mâcon oder Trévoux begrüßen Sie auf der Strecke nach Süden, und auf der Rhône kreuzen Sie weiter bis La Voulte. Die Camargue ist das Land der weißen Pferde, der wilden Stiere und stolzierenden Flamingos. Künstler wie van Gogh schwärmten von den herrlichen Bauten und der Harmonie der Landschaft. Lassen auch Sie sich verzaubern von Viviers oder Arles, hier wird Tradition und Moderne auf faszinierende Weise vereint. Natürlich darf auch Avignon auf dieser Flusskreuzfahrt nicht fehlen. Auf einem Stadtrundgang haben Sie Gelegenheit, die 800 Jahre alte Brücke über der Rhône und den Papstpalast zu sehen, beides zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.


AUSFLUGSANGEBOT TOURNUS / CHALON-SUR-SAÔNE

Schloss Cormatin
ca. 3,5 Std. 
Zunächst besichtigen Sie die ehemalige Abteikirche Saint Philibert in Tournus. Sie zählt, gemeinsam mit der Abtei von Cluny, zu den wichtigsten romanischen Bauwerken Burgunds. Mit der fast fensterlosen Fassade wirkt die Abtei von außen eher schlicht, im Inneren allerdings bezaubert sie mit einer ungeahnten Vielfalt von Kreuzgängen, mächtigen runden Pfeilern und dem ältesten erhaltenen Chor. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter durch die sanfte, hügelige Landschaft Burgunds und passieren pittoreske Dörfer. In Chapaize sehen Sie die ehemalige Klosterkirche Saint Martin aus dem 11. Jahrhundert (Fotostopp). Anschließend Weiterfahrt zum Schloss Cormatin. Das Renaissanceschloss ist von einem Park mit Wassergraben umgeben und wurde vom Gouverneur von Chalon im 17. Jahrhundert an der Stelle einer mittelalterlichen Burg erbaut. Die für Frankreich einzigartige Innenausstattung, u.a. mit ornamental bemalten Decken, mächtigem Trep­pen­haus und prächtig dekorierten Räumen, wurdevon Pariser Künstlern geschaffen. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. 
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
49 €
 

Beaune und Hôtel Dieu mit Weinkostprobe
ca. 4 Std.                         
Sie fahren durch das Weingebiet Burgund nach Beaune, das seinen Reichtum nicht nur der Lage inmitten des berühmten Weinbaugebietes verdankt, sondern auch den Herzögen Burgunds, die bis ins 14. Jahrhundert hier wohnten, bevor sie nach Dijon zogen. Das mittelalterliche Zentrum von Beaune und die Stadtmauer sind noch sehr schön erhalten. Während der Stadtbesichtigung erhalten Sie einen Eindruck vom aus dem Weinhandel resultierenden Reichtum der Stadt. Überall können Sie Palastgebäude aus dem späten Mittelalter, der Renaissance und dem Barock bewundern. Besonders sehenswert ist das Hôtel Dieu, Vorbild der gotischen Periode des burgundisch-flämischen Stils aus dem 15. Jahrhundert. Es wurde 1443 vom burgundischen Kanzler Rolin gegründet und bis 1971 als Armenkrankenhaus genutzt. Heute ist ein Altersheim in Teilen des Gebäudes untergebracht, während der Rest als Museum besichtigt werden kann. Herausragend unter den Kunstschätzen des Hôtel Dieu ist das große Polyptychon des Jüngsten Gerichts. Dieser aus neun Teilen bestehende, prachtvolle Flügelaltar wurde Mitte des 15. Jahrhunderts vom niederländischen Maler Rogier van der Weyden geschaffen. Natürlich darf eine Weinprobe in Burgund nicht fehlen. Sie kehren in einen urigen Weinkeller ein, wo Ihnen drei verschiedene Weine zur Verkostung gereicht werden (inkl.).
Bitte beachten: Begrenzte Teilnehmerzahl. 
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
57 €
 

Chalon-sur-Saône zu Fuß
ca. 1,5 Std.
Chalon-sur-Saône wurde im 4. Jh. v. Chr. vom gallischen Stamm der Eduen gegründet, um mit dem Zugang zur Saône Handelswege zu erleichtern. Noch heute sind Bauwerke aus verschiedenen Zeitepochen zu erkennen, z.B. Reste der zum Schutz gegen die Germanen errichteten Wehrmauer aus dem 3./4. Jahr­hundert, der aus dem Mittelalter stammende Stadtteil Saint Vincent mit seinen spätgotischen Fachwerkhäusern oder die klassizistischen, prachtvollen Patrizierhäuser aus dem 17.-19. Jahrhundert. Während Ihres Rundgangs (teils  Kopfsteinpflaster) durch das historische Zentrum spüren Sie die lebhafte Atmosphäre dieser historischen Stadt.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
19 €

AUSFLUGSANGEBOT MÂCON / TRÉVOUX / COLLONGES-AU-MONT D'OR

Abtei Cluny
ca. 3,5 Std.
Landschftlich schöne Fahrt durch die bekannte Weinregion Burgund zum Benedektinerkloster Cluny, das vor etwa 1100 Jahren mit großem Eifer und architektonischem Größenwahn errichtet wurde. Hier lassen sich immer noch faszinierende Spuren des mittelalterlichen Klosters finden, welches auf eine ruhmvolle Geschichte zurückblickt. Nach einer ausführlichen Besichtigung Rückkehr zum Schiff.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
45 €

 

Burgund und Wein
ca. 3,5 Std.
Sie fahren in das Weinanbaugebiet Moulin-à-Vent, das sich über 600 Hektar erstreckt und im äußersten Süden Burgunds gelegen ist. Das Château du Moulin-à-Vent liegt im Herzen dieses Gebietes, nahe einer historischen Windmühle aus dem 15.Jh., die als "monument historique" klassifiziert wurde. Sie besuchen einen der berühmtesten Weinberge, "Le Clos de Londres", und haben Einblick in die Lagerung des edlen Tropfens. Darüber hinaus besichtigen Sie den historischen Weinkeller. Natürlich wird eine Verkostung angeboten, bei der drei verschiedene Weine vorgestellt werden.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 08/18)
47 €

 

Land der goldenen Steine
ca. 3 Std.
Auf einer kurvenreichen Straße durchqueren Sie das Land der Pierre Dorées, der goldenen Steine, dessen Name sich aus dem gelben Kalkstein der Häuser und Paläste ableitet. Das Gebiet zählt zu den schönsten Weinbaugebieten Europas, aus dieser südlichen Region stammt der Beaujolais. An Weinbergen entlang fahren Sie durch das Saône-Tal nach Anse und genießen bereits während der Fahrt den Panoramablick auf Weinberge und pittoreske Dörfer in der Hügellandschaft. In der Festungsstadt Oingt spazieren Sie durch mittelalterliche Gassen und können die Aussicht auf die Berge des Beaujolais und das Azergue-Tal bewundern.
Bitte beachten: Wiedereinschiffung der Gäste in Collonges-au-Mont d'Or .
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
35 €

 

 

 

AUSFLUGSANGEBOT LA VOULTE / VIVIERS

Schluchten der Ardèche
ca. 4,5 Std.
Über Jahrtausende wurden Kalksteinfelsen von dem türkisgrünen, 120 km langen Fluss Ardèche ausgehöhlt. Dieses natürliche Phänomen hat eine außergewöhnliche Landschaft geschaffen, die zu den schönsten in Süd­frankreich gehört. Nach einer Landschaftsfahrt durch das Naturschutzgebiet passieren Sie den 34 m hohen Pont d’Arc, einen natürlichen Kalksteinbogen, der den Fluss Ardèche überspannt. Bei der anschließenden Fahrt über die Höhenstraße erleben Sie einmalige Ausblicke, bevor Sie über eine schmale Seitenstraße einen Aussichtspunkt nahe der Grotte La Madeleine erreichen und den Blick über den "Dom" genießen können, eine beeindruckende Stein­forma­tion in den Schluchten der Ardèche.
Bitte beachten: Ab La Voulte bis Viviers.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
46 €

 

Rundgang "Juwel des Mittelalters"
ca. 2 Std.
Im 5. Jh. wurde Viviers zum Bischofssitz der Diözese. Im 12. Jahrhundert gehörte die Stadt zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Es ist dem Bischof Charles de la Font de Savine zu verdanken, dass Viviers von den Zerstörungen während der Französischen Revolution verschont wurde und heute eine intakte mittelalterliche Struktur aufweist. Sie spazieren von der Anlegestelle zuerst durch die Unterstadt, „ville basse“ (Kopsteinpflaster), einst von Händlern, Handwerkern und Künstlern bewohnt; steigen anschließend über zahlreiche Treppen in die Oberstadt „Ville Haute“ und besichtigen die Kathedrale Saint-Vincent. Dies soll die kleinste Kathedrale Frankreichs sein, in der Gottesdienste abgehalten werden. Gemütlicher Spaziergang zurück zum Schiff.
Bitte beachten: nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
19 €

 

AUSFLUGSANGEBOT ARLES

Arles zu Fuß
ca. 2 Std.
Arles besticht durch eine Mischung aus römischer, romanischer, provenzalischer und Zigeunerkultur. Kaiser Konstantin nannte es einst "Kleines Rom in Gallien" und noch heute zeugt das Amphitheater aus dem 1. Jh. n. Chr. von der römischen Vergangenheit der Stadt. Weiterhin sehenswert ist die Kathedrale St. Trophyme aus dem 12. Jahrhundert und das angegliederte Kloster, das aufgrund seiner filigranen Dekoration das berühmteste der Provence ist. In Arles verbrachte Vincent van Gogh seine letzten Lebensjahre. Sicher können Sie während Ihres Rundgangs die Liebe des Malers zu dieser Stadt nachempfinden.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Der Weg zur Arena ist leicht ansteigend, mehrere Stufen zur und in der Arena.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
24 €

 

Die Camargue
ca. 4 Std.
Die Camargue ist ein flaches Schwemmland der Rhône mit ihren zahlreichen Kanälen. Im Naturschutz­gebiet des Rhônedeltas zählen u.a. die Camargue-Pferde und -Stiere zu den touristischen Attraktionen. Flamingos, Silberreiher und Enten leben an den Seen – ein echtes Paradies für Ornithologen. Mit etwas Glück können Sie einige Wild­tiere beobachten (bitte beachten Sie, dass die Tierbeo­b­achtungen auch wetterabhängig sind). Sie fahren am Nordrand des flachen, salzigen Strandsees Étang de Vaccarès entlang und erreichen das mediterrane Städtchen Les Saintes Maries de la Mer. Hier werden Sie die schmalen Gassen der Stadt zu Fuß erkunden. Anschließend fahren Sie nach Arles zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
38 €

 

Camargue mit Stierzuchtfarm
ca. 4 Std.
Schöne Panoramafahrt durch die Landschaft der Camargue, u.a. durch den Naturpark am "Étang de Vaccarès", einem salzigen Strandsee, der sich über eine Fläche von etwa 6.600 Hektar erstreckt und Lebensraum für hunderte Arten von Wasservögeln bietet. Nach etwa 1,5 Stunden erreichen Sie die Manade (Stierfarm) "Mas de Layalle" mit Hallen für landwirtschaftliche Maschinen sowie einem Innenhof. Sie fahren mit einem Leiterwagen über die Manade und lernen die "Gardians" kennen, Hüter der fast wild lebenden Rinderherden. Sie erzählen Ihnen Wissenswertes über die Camargue, ihre Arbeit und die Rinderzucht. Darüber hinaus erleben Sie die Vorführung einer "Triage", bei der die "Gardians" mit ihren Pferden einen Stier aus der Herde aussondern. Nach gut einer Stunde Aufenthalt mit Erfrischung fahren Sie wieder zurück nach Arles.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: 08/18)
59 €

AUSFLUGSANGEBOT AVIGNON

Rundgang mit Papstpalast
ca. 3 Std.
Avignon mit seiner berühmten und prächtigen Altstadt zählt seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe. 4,5 km lange Stadtwälle umgeben noch heute das gesamte historische Zentrum. Sie besuchen den dominanten Papstpalast – das Zentrum der Christenheit im 14. Jahrhundert, eines der imposantesten Bauwerke der Gotik. Anschließend unternehmen Sie einen kleinen Stadtrundgang (teils Kopfsteinpflaster) und sehen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Avignons – natürlich können Sie auch einen Blick auf die berühmte Brücke St. Bénézet werfen.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Etliche Stufen im Papstpalast.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
29 €


Pont du Gard und Uzès
ca. 4 Std.
Etwa 25 km von Avignon entfernt liegt in rauer und unberührter Landschaft am Gardon Ufer eines der Wunder des Altertums, die Brücke "Pont du Gard". Sie zählt zu den wichtigsten erhaltenen Brückenbauwerken der römischen Antike und gilt als eine der bedeutendsten Sehens­würdigkeiten in Südfrankreich. Die Brücke entstand Mitte des 1. Jh. n. Chr. als Aquädukt, um die Stadt Nîmes mit Wasser zu versorgen. Täglich flossen etwa 20.000 Kubikmeter Wasser über das 49 m hohe Aquädukt in die Stadt. Ab dem Mittelalter wurde Pont du Gard als Straßenbrücke genutzt. Seit 1985 steht die Brücke auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Sie haben Zeit, das Wunderwerk zu erkunden und den herrlichen Blick auf die umgebende Landschaft zu genießen. Kurze Weiterfahrt nach Uzès, das erste Herzogtum Frankreichs. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch das geschichtsträchtige Örtchen kehren Sie zum Schiff zurück.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
46 €

 

AUSFLUGSANGEBOT LYON

Fourvière und Lyon
ca. 4 Std.
Zunächst fahren Sie zum Hügel Fourvière, der 43 v. Chr. von den Römern gewählt wurde, um Lugdunum, das heutige Lyon, zu gründen. Hier befindet sich die im 19. Jahrhundert erbaute Basilika Notre Dame de Fourvière, und von hier können Sie die Aussicht über die am Zusammenfluss von Rhône und Saône liegende Stadt genießen. Anschließend fahren Sie in die Altstadt (Vieux Lyon), wo ein ausführlicher Rundgang durch die Altstdt (Kopfsteinpflaster) beginnt. Sie sehen u.a. den Renaissance-Stadtteil Saint Jean mit einem der größten zusammenhängenden Renaissance-Gebäudekomplexe Frankreichs.
Bitte beachten: Ab Vienne bis Lyon.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand 08/18)
39 €

 

 

MS GLORIA

Die MS Gloria von der renommierten Schweizer Reederei Scylla AG kreuzt für Sie seit 2015 durch Frankreich. Das Schiff bietet Ihnen ein hohes Maß an Komfort, geschmackvolles Ambiente im klassischen luxuriösen Stil, großzügige, komfortable Kabinen, ca. 80 % mit französischem Balkon, geschmackvolle Küche mit kulinarischen Leckerbissen und eine ausgewählte, gastfreundliche Schiffscrew, die Sie verwöhnen wird. Es erwarten Sie elegante Räumlichkeiten auf 4 Passagierdecks verteilt, eine stilvoll eingerichtete Panorama-Lounge mit Bar, ein Panorama-Restaurant (eine Tischzeit), die komfortable Lido-Heckbar mit Außenterrasse sowie ein à la carte-Restaurant. Ferner verfügt MS Gloria über ein elegant und großzügig gestaltetes Foyer mit Rezeption, eine Schiffsboutique und ein Ausflugsbüro. Lift (die Kabinen auf dem Neptundeck sind nicht mit dem Aufzug erreichbar). Lassen Sie sich verwöhnen mit Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Solarium und einem großflächigen Sonnendeck, Liegestühlen, Sitzgruppen, Schattenplätzen sowie Barservice und einer kleinen Aussichtsterrasse am Bug. Internetecke, Wäscherei-Service, WLAN (kostenpflichtig, je nach Fahrgebiet kann es ggf. zu Ausfällen/Störungen kommen). Alle Kabinen liegen außen, sind komfortabel und luxuriös eingerichtet. Alle Kabinen auf dem Orion- und Saturndeck mit französischem Balkon, auf dem Neptundeck sind die kleineren Fenster aus Sicherheitsgründen nicht zu öffnen. Ausstattung: DU/WC, Fön, individuell regulierbare Klimaanlage, TV mit Video-Empfang, Radio, Minibar, Safe, Telefon, kleine Tageszeitung, Stromspannung 230 V Wechselstrom. Die Betten lassen sich wahlweise als Doppel- oder als Einzelbetten stellen. Sportlich-elegante Atmosphäre in legerer Kleidung, zum Kapitänsabend kleiden sich unsere Gäste gerne etwas eleganter (keine Abendgarderobe). Bordsprache Deutsch, Bordwährung EURO, Girocard sowie Kreditkarten VISA MasterCard werden akzeptiert.

Die MS Gloria auf einen Blick:

Länge: 110 m
Breite: 11,40 m
Tiefgang: 1,50 m
Reederei: Scylla AG, Basel
Passagierzahl: 150
Schiffscrew: 35
Decks: 4
Kabinengröße: 14 qm (Zweibett) 
17 qm (de-Luxe-Kabinen)
Alle technischen Daten sind ca. Angaben

NICHT EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

- Ausgaben des persönlichen Bedarfs wie Telefon usw.
- Ausflugsprogramme
- Trinkgelder nicht obligatorisch. Eine Extra-Belohnung ist jedoch willkommen und international üblich
- Reiserücktrittsversicherung, Reise-Krankenversicherung, Urlaubsgarantie

EINREISEBESTIMMUNGEN

Deutsche und EU-Bürger benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass (Änderungen vorbehalten). Bezüglich der Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige beraten wir Sie gerne.

FAHRPLÄNE - EIN OFFENES WORT

Aufgrund nicht vorhersehbaren Hoch- und Niedrigwassers bzw. Verzögerungen bei Schleusen- und Brückendurchfahrten kann eine Änderung des Reiseverlaufs notwendig werden. Im äußersten Fall setzt unsere lokale Agentur bzw. die Reederei für unpassierbare Flussstrecken ein anderes, verfügbares Transportmittel ein. Es kann auch vorkommen, dass in solch einem Fall bestimmte Programmpunkte durch Alternativen ersetzt oder nicht besichtigt werden können. Eventuelle Änderungen der Reihenfolge anzulandender Häfen behalten wir uns vor. Bei grenzüberschreitenden Reisen kann es hin und wieder, trotz bester Vorbereitung durch die Schiffsleitung zu Verzögerungen durch die behördlichen Formalitäten kommen. Individuelle Pass- und Zollkontrollen sind nicht die Regel, aber auch nicht auszuschließen.

IMPFBESTIMMUNGEN

Zurzeit sind keine Impfungen vorgeschrieben.

MOBILITÄTSEINSCHRÄNKUNG

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Flussschiffe für Gäste, die ausschließlich auf einen Rollstuhl angewiesen sind, leider baulich nicht geeignet sind. Bitte beachten Sie auch, dass bestimmte Routen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen nicht zu empfehlen sind. Darüber hinaus sind die Anlegestellen nicht behindertengerecht gebaut.

REISERÜCKTRITT

Die Stornogebühren entnehmen Sie bitte unseren ausführlichen Reisebedingungen.

VERSICHERUNG

Wir empfehlen den Abschluss eines umfassenden Reiseversicherungs-Pakets inklusive einer Reiserücktrittskostenversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall, Krankheit oder Tod.

TEILNEHMERZAHL

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen / maximal 45 Personen
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir es uns vor, die Reise bis fünf Wochen vor Reiseantritt abzusagen

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Bei Anmeldung werden 20% des Reisepreises als Anzahlung fällig. Die Restzahlung erfolgt bei Abholung der Reiseunterlagen (ca. 1 Woche vor Reisebeginn).

REISEVERANSTALTER

PHOENIX Reisen GmbH
Pfälzer Str. 14
53111 Bonn

Preise / Leistungen

Reisetermin:

02.-09.08.2019 Diese Reise ist ausgebucht

Diese Reise ist ausgebucht. Wir bemühen uns um zusätzliche Plätze. Bitte senden Sie uns Ihre Buchungs-Anfrage zu.

Preis pro Person ab: 1.199,00 €


Im Reisepreis bereits enthalten:

  • Transfer via Karlsruhe nach Lyon und zurück (keine Rückerstattung bei Nichtinanspruchnahme möglich)
  • Schiffsreise ab/bis Lyon in der gewählten Kabinen-Kategorie
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren, Hafentaxen und Schleusengebühren
  • Vollpension an Bord, beginnend mit dem Abendessen des ersten Tages und endend mit dem Frühstück am letzten Tag
  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet, mehrgängige Mittag- und Abendessen (gehobene europäische Küche), Nachmittagstee/-kaffee und Kuchen, Mitternachtssnack
  • Willkommenscocktail, Kapitäns-Empfang und Captains Dinner
  • Bordveranstaltungen
  • Benutzung der Bordeinrichtungen und Liegestühle
  • kleine Tageszeitung
  • SAT-TV in jeder Kabine (Empfang abhängig vom Fahrgebiet)
  • Betreuung durch erfahrene Phoenix-Reiseleitung
  • Reiseführer bzw. Länderinformationen

Unterkünfte und Zuschläge:

Unterkunft Anzahl Personen Zuschlag ab
Kat. B - 2-Bett-Kabine, Neptundeck (achtern) 2 0,00 € p.P.
Kat. D - 2-Bett-Kabine, Saturndeck (franz. Balkon) 2 300,00 € p.P.
Kat. E - 2-Bett-Kabine, Oriondeck (franz. Balkon) 2 400,00 € p.P.
Kat. C - 2-Bett-Kabine, Neptundeck 2 100,00 € p.P.
Kat.I - 1-Bett-Kabine Saturndeck 1 700,00 € p.P.
Kat. A-3-Bett-Kabine Neptundeck 3 -200,00 € p.P.

Zusätzlich buchbar:

Transfers
Transfer ab/bis Göppingen inkl.
Transfer ab/bis Heidenheim via Göppingen inkl.
Transfer ab/bis Tübingen via Stuttgart inkl.
Transfer ab/bis Ulm inkl.
Transfer ab/bis Geislingen inkl.
Transfer ab/bis Metzingen via Stuttgart inkl.
Transfer ab/bis Reutlingen via Stuttgart inkl.
Transfer ab/bis Münsingen via Stuttgart inkl.
Transfer ab/bis Crailsheim inkl.
Transfer ab/bis Hechingen via Stuttgart inkl.
Transfer ab/bis Schwäbisch Hall inkl.
Transfer ab/bis Gaildorf via Schwäbisch Hall inkl.
Transfer ab/bis Bad Urach via Stuttgart inkl.