22.-26.10.2020 #206802276

WEIMAR und ERFURT

Dichter, Denker, Komponisten, Reformation und Bauhaus

Weimar und Erfurt haben Weltgeschichte geschrieben. Hier wirkten berühmte Dichter und Denker wie Goethe und Schiller, einzigartige Komponisten wie Bach und Liszt. Luther studierte und predigte in den Städten und legte somit den Grundstein der Reformation. 1919 tagte die Nationalversammlung und im selben Jahr entwickelte Walter Gropius mit der Gründung des BAUHAUSES seine epochale Idee von einer Gestaltungsschule. Das BAUHAUS, heute internationaler Begriff für moderne Gestaltung und Architektur, hat somit seine Wurzeln in Weimar. Mit Gropius ist die Avantgarde berühmter Bauhaus-Meister verbunden, Itten, Kandinsky, Klee, Schlemmer u.a. Weitere Stationen dieser Reise sind die Städte Jena und Gera. In Jena lebte und wirkte der Dichter Friedrich Schiller und in Gera wurde der deutsche Maler Otto Dix geboren. All diese Orte und deren einflussreichen Persönlichkeiten der Weltgeschichte zeigen wir Ihnen während dieser facettenreichen Reise durch das Bundesland Thüringen.


Donnerstag, 22.10.20 Eisenach & Wartburg • Anreise Weimar

1. Tag | Eisenach & Wartburg • Anreise Weimar
Anreise im Fernreisebus nach Eisenach. Ein Guide führt Sie auf den Spuren Luthers durch die Altstadt. Im Anschluss besuchen Sie die Wartburg. Fast majestätisch thront sie über dem thüringischen Eisenach. Sie ist die erste deutsche Burg, die in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen wurde, als die ideale Burg der feudalen Epoche in Mitteleuropa trotz ihrer Überformungen späterer Jahrhunderte. 1.000 Jahre deutscher Geschichte spiegeln sich hier eindrucksvoll wider. Die Wartburg war aber ebenso Wohn- und Wirkungsstätte der bis heute verehrten heiligen Elisabeth und bot dem geächteten Martin Luther Exil, der hier das Neue Testament übersetzte. Weiterfahrt zu Ihrem zentral gelegenen 4*-Hotel in Weimar.

Freitag, 23.10.20 Weimar • Das Wirken Luthers und die Gründung des BAUHAUSES

Den Spuren Luthers, dem wortgewaltigen Reformator, folgen Sie heute in Weimar. Die Verbindungen Martin Luthers zu Weimar sind
enger als allgemein bekannt. Luthers Landesherren, die Weimar 1513 als Nebenresidenz und 1531 als eine ihrer Hauptresidenzen wählten, waren Grund für seine häufigen Besuche in der Stadt. Im Gefolge von Kurfürst Johann und später Johann Friedrich beriet Luther hier über die Durchsetzung der Reformation und nahm Instruktionen entgegen. Als Quartier diente ihm unter anderem das Franziskanerkloster am Palais. Während seiner Besuche predigte Luther wiederholt in der Schlosskirche und in der Stadtkirche St. Peter und Paul. In letzterer, heute Herderkirche genannt, befindet sich der von Lucas Cranach d. J. bemalte Dreiflügelaltar. Weimar besitzt eine Vielzahl hochrangiger Zeugnisse der reformatorischen Bewegung. Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek und die Kunstsammlungen der Klassik Stiftung Weimar verwahren tausende Grafiken und Drucke aus dem 16. Jahrhundert.
Die Bauhaus-Universität (UNESCO-Welterbe) ist bis heute Ort von Lehrsälen und Werkstätten. Studierende führen uns durch das historische Gebäudeensemble von Henry van de Velde. Wir sehen das Direktorenzimmer von Walter Gropius sowie Wandreliefs und Wandmalereien von Oskar Schlemmer und Herbert Bayer. Das Haus Hohe Pappeln war das private Wohnhaus Henry van de Veldes. Er ließ es nach eigenen Plänen für sich errichten und schuf ein einzigartiges Gesamt-kunstwerk. Wer Lust hat, begleitet die Reiseleiterin auch noch zum Haus am Horn, das einzige Gebäude, das das Bauhaus in Weimar realisiert hat.

Samstag, 24.10.20 Erfurt • Reformation & Dichterkunst

Die Stadt, das Kloster und die Universität waren für das Leben und Werk des Reformators Martin Luther von entscheidender Bedeutung. Die Stadt ist Luthers geistige Heimat. Erfurt war eine Großstadt mit reicher Vergangenheit, starkem wirtschaftlichem und kirchlichem Leben und mit einer der bedeutendsten Universitäten. Die Stadt war der einzige Ort Mitteldeutschlands, an dem alle geistlichen Orden vertreten waren. Grundlagen und zahlreiche Anregungen für seine spätere Entwicklung hat Martin Luther in Erfurt bekommen. Sein ganzes Leben lang hatte er enge Beziehungen zu dieser Stadt, wohin ihn sein Weg auch später noch mehrmals führte. Sie erkunden seine Wirkungsstätten und besuchen das Augustinerkloster, die alte Universität, die Andreaskirche und den Dom St. Martin. Wie ein Bekenntnis klingt es, als er 1513 formulierte: „Die Erfurter Universität ist meine Mutter, der ich alles verdanke.“
Goethes Spuren seines vielfältigen Schaffens lassen sich in Erfurt ebenfalls mühelos finden, wie mehrere Hausbeschriftungen beweisen. 1765 kam Goethe erstmals als 16-Jähriger nach Erfurt. Später folgten 52 längere Aufenthalte, während derer er im »Geleitshaus« wohnte und arbeitete. Er reiste regelmäßig - sowohl aus dienstlichen als auch privaten Gründen - und gern nach Erfurt und es gefiel ihm so gut, dass er die Stadt als »thüringisches Rom« bezeichnete.

Sonntag, 25.10.20 Jena & Gera Auf den Spuren Schillers & Otto Dix

Zunächst begeben Sie sich auf literarische Fahrt nach Jena. Hier lebte der Dichter, Historiker und Philosoph 10 Jahre lang. Im Haus Schillergässchen 2 verbrachte er mit seiner Familie die Sommermonate von 1797-1799. Neben dem Wohnhaus besichtigen Sie auch die Gartenzinne und das Küchenhäuschen. In Haus und Garten schloss Schiller sein großes Drama »Wallenstein« ab, arbeitete an Teilen der Dramen »Maria Stuart« und »Die Jungfrau von Orleans«. Im Garten steht sogar noch der alte, ovale Steintisch, an dem Schiller oft mit Goethe gesessen hat, um Gedanken auszutauschen.
Am Nachmittag widmen Sie sich der Stadt Gera und dessen Sohn Otto Dix. Der deutsche Maler und Grafiker der Neuen Sachlichkeit, verarbeitete in seinen unter den Nationalsozialisten als »Entartete Kunst« geltenden expressionistischen Werken u. a. seine Erfahrungen aus dem Ersten Weltkrieg und die Abgründe der menschlichen Gesellschaft. Das Otto-Dix-Haus präsentiert neben den eigenen Beständen auch hochrangige Dauerleihgaben der Otto-Dix-Stiftung Vaduz.

Montag, 26.10.20 Wasserschloss Kochberg • Rückreise

Vor der Rückreise besichtigen Sie das Wasserschloss Kochberg. Der etwa 35 km südlich von Weimar gelegene ehemalige Landsitz der Familie von Stein erlangte Berühmtheit durch Goethes Liebe zu Charlotte von Stein. Zwischen 1775 und 1788 war der Dichter hier regelmäßig zu Gast. Das Rittergut mit Schloss und Park ist fast vollständig erhalten. Einzigartig ist das um 1800 erbaute und bis heute bespielte Liebhabertheater.
Nach der Besichtigung lädt das Schlossrestaurant zu einem Besuch in historischem Ambiente ein (Verzehr von Speisen und Getränken etc. ist nicht im Reisepreis eingeschlossen).
Nach einer individuellen Mittagspause reisen Sie zurück zu Ihrem Ausgangsort.

Ihr Hotel***** | Leonardo in Weimar
Genießen Sie die Tage in Ihrem Hotel, das idyllisch am Goethepark, nur wenige Gehminuten von der historischen Altstadt Weimars entfernt gelegen ist. Die komfortablen Zimmer sind mit Klimaanlage, Bad/Dusche/WC, Sat- und Pay-TV, Radio, Minibar und Telefon ausgestattet.
Das Hotel bietet ein Restaurant sowie eine Bar. In dem herrlichen Biergarten können Sie einen geselligen Abend verbringen (witterungsbedingt geöffnet) und im Schwimmbad sowie in der Sauna können Sie sich entspannen.

Alle wichtigen vorvertraglichen Informationen finden Sie unter Informationsmaterial (PDF).

Preise / Leistungen

Reisetermin:

22.-26.10.2020 Reise jetzt buchen

Preis pro Person ab: 1.265,00 €


Im Reisepreis bereits enthalten:

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus (evtl. Zubringerdienste möglich)
  • 4 x Übernachtung mit Halbpension im 4*-Hotel Leonardo in Weimar
  • Altstadtrundgang Eisenach
  • Besichtigung mit Führung der Wartburg
  • Stadtführung Weimar mit Besichtigung der Herderkirche und der Anna Amalia Bibliothek
  • Führung durch das Bauhaus Museum Weimar
  • Altstadtbesichtigung von Erfurt »Auf den Spuren Martin Luthers« und »Goethes«
  • kulturelle Stadtrundgänge in Jena und Gera inkl. Eintritte lt. Programm
  • Besichtigung des Wasserschlosses Kochberg
  • Ausflüge und Besichtigung mit örtl. Guides
  • qualifizierte Reisebegleitung
  • Nutzung einer Funkführungsanlage
  • Reiseführer Thüringen

Unterkünfte und Zuschläge:

Unterkunft Anzahl Personen Zuschlag ab
Einzelzimmer 1 105,00 € p.P.
Doppelzimmer 2 0,00 € p.P.

Zusätzlich buchbar:

Transfers
Transfer ab/bis Dornstadt, B10 McDonalds inkl.
Transfer ab/bis Heidenheim, P+R Parkplatz Nattheim an der A7 inkl.
Transfer ab/bis Tübingen inkl.
Transfer ab/bis Göppingen inkl.
Transfer ab/bis Geislingen inkl.
Transfer ab/bis Ulm inkl.